reflections

Fettarm macht dünn

Der menschliche Körper fühlt sich bei fettarmen Produkten um seine Kalorien betrogen. Das nächste Hungergefühl stellt sich viel schneller wieder ein. Außerdem wird der Fettgehalt eingespart, so findet man es meist in den Kohlenhydraten wieder – und das ist ein purer Energielieferant.

Spinat strotzt vor Eisen

Bizarr: Da hat sich ein Wissenschaftler aus dem 19. Jahrhundert ein wenig vertan. Denn er vertauschte eine Kommastelle bei seinen Berechnungen. 100 Gramm Spinat enthalten 3,5 Milligramm Eisen, nicht wie angenommen 35. Er hatte wohl übersehen, dass das Gemüse zu 90 Prozent aus Wasser besteht.

Viel Rohkost tut gut

Stimmt leider auch nicht ganz, denn mit einer einseitigen Rohkosternährung tun wir unserem Darm keinen wirklichen Gefallen. Rohkost ist häufig schwer verdaulich. Unsere Verdauung zeigt ihren Unmut durch Blähungen und Verdauungsstörungen

Light-Produkte machen schlank

So leicht ist es leider nicht: Was bei den Fettgehalten gespart wird, findet man in Dickungsmitteln in Milchprodukten oder schlicht in den Kohlenhydraten wieder. Aromastoffe bereiten noch mehr Appetit und der Körper holt sich schließlich die Kalorien, um die er  betrogen“ wurde zurück – der bekannte Heißhunger.

Abendessen macht dick

Entwarnung: Man muss nach 18 Uhr nicht hungern  Für den eigenen Energieverbrauch und das Gewicht ist entscheidend, wie viel man über den Tag isst - nicht wann. Kurz vorm Schlafengehen sollte man sich allerdings nicht unbedingt den Magen voll schlagen.

Zartbitterschokolade ist besser als Vollmilchschokolade

Richtig ist, dass Zartbitterschokolade den größeren Kakaoanteil hat, falsch ist aber, dass man diese bedenkenlos essen kann. Denn bei einem Vergleich hat sich gezeigt, dass die Zartbitterschokolade zwar einen geringeren Zuckeranteil, dafür aber einen höheren Fettanteil hat.

Kaffee ist ungesund

Es herrscht das Gerücht, Kaffee wirke austrocknend auf den Körper. Das ist falsch. Richtig ist, dass Kaffee harntreibend ist. Der Körper verliert aber nicht mehr Wasser als im Kaffee enthalten ist. Übrigens: Alkohol, Melonen und Tees können auch harntreibend sein.

Bier macht dick


Tatsache ist, dass Alkohol Kalorien hat. Wobei Bier aber nicht mehr hat als andere Alkoholsorten. Für alle Weinliebhaber ein Schreck: Ein Liter Wein enthält 700 Kalorien je Liter, Bier hingegen nur 450.

Zitrusfrüchte enthalten am meisten Vitamin C

Ein weiterer Griff ins Obstregal lohnt sich. Denn nicht nur Orangen und Zitronen enthalten Vitamin C. Die Zitrusfrüchte enthalten zwar durchschnittlich etwa 50 mg Vitamin C pro 100 g Fruchtfleisch. Aber die pelzigen Kiwis bringen es auf satte 70 mg, Erdbeeren auf 62 mg und schwarze Johannisbeeren sogar auf 189 mg

Süßstoff hält schlank

Eine der umstrittensten Ernährungsweisheiten. Fest steht, dass die Inhaltsstoffe keine oder nur wenig Energie im Vergleich zu ihrer Süßkraft haben. Einziger Haken: Da bei der Einnahme von Süßstoffen der eigentliche Zucker ausbleibt, sinkt der Blutglucosespiegel ab, und das wiederum löst Hunger aus.

Margarine ist besser als Butter

Beide haben die gleiche Menge Fett, nämlich rund 80 Prozent. Also halten sich in Sachen Kaloriengehalt beide Fette die Waage. Der Unterschied: Butter ist ein natürliches Fett mit einem relativ hohen Gehalt an Cholesterin, wohingegen Margarine einen höheren Gehalt an ungesättigten Fettsäuren hat und kein Cholesterin enthält.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung